Wartung von Solaranlagen

Eine regelmäßige Wartung der Solaranlage, sowie der dazugehörigen Heizungsanlage führt dazu, dass Probleme frühzeitig erkannt werden, die Lebensdauer der Installation erhöht und die Leistungsausbeute konstant hoch gehalten wird.
Durch Verschmutzungen und nicht ausreichende Füllstände der Anlagenteile kann die Wärmeleistung stark absinken.
Durch die frühzeitige Erkennung von Fehlern bei der Wartung können kostspielige Reparaturen durch Folgeschäden vermieden werden.
Inhalt der Wartung von Solaranlagen sind:
  • Allgemeiner Zustand der Solaranlage
  • Überprüfung des Wärmeträgers (Ist Frostsicherheit vorhanden?)
  • Überprüfung des Anlagendrucks
  • Überprüfung des Wärmetauschers auf Verkalkung
  • Überprüfung der Einstellung der Heizungsregelung und der Schaltzeiten
  • Sichtprüfung der Steckverbindungen der Steuerungselektronik
Zusätzliche Arbeiten, die bei Bedarf nach Aufwand abgerechnet werden
  • Entleerung und Kontrolle des Speichers
  • Überprüfung der Opferanode und Wechsel derselben (wenn nötig)
  • Demontage des Ausdehnungsgefäßes und Kontrolle des Druckes
Eine vollständige Auflistung der ausgeführten Arbeiten finden Sie in unserem Wartungsprotokoll

HINWEIS:
Die Hersteller von Solaranlagen setzen eine regelmäßige Wartung durch eine Fachfirma voraus, und akzeptieren manche Gewährleistungsansprüche erst nach Vorlage der entsprechenden Belege.
Bei einigen Herstellern verlängern sich die Gewährleistungszeiträume beim Nachweis über regelmäßig ausgeführte Wartungen (Jährliche Wartung) um einige Jahre

Zusatz- und Fahrtkosten

Zusätzlich zu den Kosten für die jeweilige Wartung fallen noch Kosten für eventuell benötigte Ersatzteile an. Ausgenommen sind Mängel, welche durch die Gewährleistungspflicht eines Herstellers abgedeckt sind.
Sollten an Ihrer Anlage Reparaturen nötig sein, die einen Betrag von ca. 50,00 € überschreiten, so werden wir dies vor Ausführung der Arbeiten mit Ihnen absprechen.
Zusätzliche Anfahrtskosten fallen für Wartungen in unserem Stammgebiet ( Herzogenrath und Umgebung bis ca. 25 km) nicht an.